Barsinghausen. Das Deisterbad in Kirchdorf muss kurz nach der Wiedereröffnung am 26. Dezember nun erneut schließen. Geplant war, dass das Deisterbad am 2. Januar mit den üblichen Ferienöffnungszeiten in das neue Jahr startet. Seit dem 23. Dezember kommt es aber im Wasserkreislauf des Bades zu einem übermäßigen Wasseraustritt. Obwohl mehrfach Taucher mit Spezialkameras die Einlässe im Bereich der Spungkuhle und der Startblöcke untersucht haben, konnte das Leck bis zum 30. Dezember nicht gefunden werden.

Hierzu werden die Stadtwerke nun zum nächstmöglichen Termin eine Spezialfirma heranziehen. Geprüft werden soll, wo das Wasser aus dem System austritt, ob hierdurch Schäden am Gebäude entstanden sind und was die möglichen Gründe für den Schaden sein könnten.

Im optimalen Fall soll dann das Leck umgehend geschlossen werden, sodass der Badebetrieb wieder aufgenommen werden kann. Bis dies geschehen ist, haben sich die Verantwortlichen vom Deisterbad und der Stadtwerke aber dafür ausgesprochen, das Bad zu schließen, um eine mögliche Gefährdung der Besucher auszuschließen.

Darüber, wann der Badebetrieb wieder starten kann, unterrichtet das Deisterbad aktuell hier auf dieser Seite.

© 2024 Deisterbad Barsinghausen   Impressum   Datenschutz   Disclaimer